Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage gehört zu physikalischen Therapien und dient zum Abtransport (Entstauungstherapie) der Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe durch physiotherapeutische Grifftechniken, zu denen der stehende Kreis, der Pumpgriff, der Schöpfgriff und der Drehgriff gehören.

Was ist Manuelle Lymphdrainage?

Die Lymphdrainage gehört zur physikalischen Therapie und dient zum Abtransport (Entstauungstherapie) der Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe durch physiotherapeutische Grifftechniken, zu denen der stehende Kreis, der Pumpgriff, der Schöpfgriff und der Drehgriff gehören.

Die verschiedenen Anwendungen der Manuellen Lymphdrainage sind auch jeweils mit Kompression möglich. Zur Unterstützung der Wirkung der Manuellen Lymphdrainage wird eine Elektrotherapie, die sogenannte Hivamat-Behandlung, eingesetzt.

Das Hivamat-Gerät erzeugt ein pulsierendes elektrostatisches Feld, das Schwingungen, sogenannte Tiefenoszillation, erzeugt. Je nach eingestellter Frequenz wird das Gewebe des Patienten also im Wechsel elektrostatisch angezogen und wieder entspannt und so in der Tiefe „massiert“.

 
 
Seite drucken
 
Alle Informationen zum Thema

Termine

  • 26 September 2017
    Kreativ-Gruppe in der Ergotherapie Schöneberg, Di 11:00
    mehr
  • 28 September 2017
    Kreativ-Gruppe in der Ergotherapie Schöneberg, Do 11:00
    mehr
  • 28 September 2017
    Seniorensport der Physiotherapie Schöneberg, Do 12:00
    mehr

Weitere Termine

Direkt-Links